Weltweit feierten etwa sieben Millionen Bahá'í am 22. Oktober 2017 den 200. Jahrestag der Geburt ihres Religionsstifters Bahá’u'lláh (1817-1892). Die neun Berliner Gemeinden organisierten neben anderen Zusammentreffen in den Bezirken und Nachbarschaften zusätzlich einen gemeinsamen Festakt im AXICA-Kongresszentrum am Pariser Platz. Rund 500 Menschen aus Politik, Gesellschaft, anderen Kirchen und Religionsgemeinschaften waren der Einladung der Bahá'í gefolgt und erlebten gemeinsam mit ihnen ein kurzweiliges Programm mit Gebeten, Musik, Gesprächen, Workshops und einem Film über die Person Bahá'u'lláhs und die Konzepte Seiner Botschaft an die Menschheit. Festredner war der Autor und ehemalige Fernsehjournalist Dr. Franz Alt. Durch das Programm führte Dr. Minu Hemmati. 

 

Fotos und Fotoauswahl: Marco Abrar

 

Informationen über die weltweiten Feierlichkeiten finden sich auf der Internetseite der Internationen Bahá'í-Gemeinde unter 

https://bicentenary.bahai.org/

"Verkehrt mit allen Religionen in herzlicher Verbundenheit und Eintracht,

auf dass sie Gottes süße Düfte von euch einatmen.

Hütet euch, dass euch im Umgang mit den Menschen

nicht die Flamme törichter Unwissenheit überwältige.

Alles kommt von Gott und alles kehrt zu Ihm zurück.

Er ist aller Dinge Ursprung, und in Ihm haben alle Dinge ihr Ende."

 

Bahá'u'lláh